©WLB_menetekel_03

nicht vergessen (poetische skizze nr IV zu carl lampert)

Carl Lampert (*1894 in Göfis/Vorarlberg) ist am 13. November 1944 – im Zuchthaus „Roter Ochse“ in Halle an der Saale enthauptet worden. Er ist im Jahr 2011, an seinem Todestag, in der Stadtpfarrkirche St. Martin (Dornbirn) als Märtyrer und Seliger „zur Ehre der Altäre erhoben worden. 

_
IV

NIEMANDEN VERGESSEN
so bleiben staub und asche,
dein versprechen und die BITTE wie abgerissen, 
schmutzigweiß, hängen die fähnchen
NICHT VERGESSEN
knattern, in jedem noch so leisen wind,
ragen wie aus den todeszellen und flattern
NICHT VERGESSEN.
taub und stumm die menschenwüste
NICHT VERGESSEN WERDE ICH, nicht vergessen,
dich und dich und keine, keinen, niemanden
VERGESSEN WERDE ICH EUCH nicht
und mein weg ist euer weg und
UND, BITTE MICH mein weg AUCH ewiger gefährte
NICHT VERGESSEN niemanden nie und nimmer.
AUCH mich.
Ich bin du bist er sie es ist wir sind ihr seid sie sind
NICHT VERGESSEN

o wunderbarer tausch.
in tausend nachten tausendfach verhandelt, verwandelt,
gewandelt: in Gedanken und im herzen aufgesagt,
stumm mit gelähmter zunge lobgepriesen,
dankbar im versteck das offene geheimnis mit getragen,
geschenkt bekommen, hinter vorgehaltener hand
gekostet von der wahrheit, gekostet von unser aller brot.
Und entziffert, das verkrustet himmlische kassiber, entschlüsselt,
lesbar für alle
DIE MEINEM HERZEN NAHE sind
übersetzt für die DURCH DIE BANDE DES BLUTES
hergegeben, dargebracht, geopfert in der deckung
von soutanen, monturen, uniformen, im blaua
häss DES BERUFES UND BESONDERS täglich christus
angezogen, unausdenkbar wie ein kleid DES LEIDES.
nicht vergessen IHR MICH ICH EUCH ER UNS
__

Zum Text
Unter dem Titel: „basta und streusand drauf. eine poetische skizze entlang der kontur von carl lampert in fünf versuchen“ ist dieser fünfteilige Text für das von Susanne Emerich herausgegebene Buch „Hätte ich nicht eine innere Kraft … Leben und Zeugnis des Carl Lampert„, Innsbruck (Tyrolia – Verlag) 2011 entstanden. Hier ist der Teil IV „NIEMANDEN VERGESSEN“ (im Buch die Seiten 63 – 67) 
vgl.: eine poetische skizze entlang der kontur von carl lampert (1894-1944) in fünf versuchen. Aus: dich. Hard, Hecht-Verlag 2017, Ss. 58-63, hier 61f.